Korkparkett renovieren

Kork auf Kork

Als Alternative zum herkömmlichen Abschleifen und Neuversiegeln von Korkparkett hat sich die Verlegung von Kork auf Kork ausgezeichnet bewährt.

Dabei bleibt der alte Korkboden als Dämmschicht erhalten. Eine neue Lage Korkparkett wird direkt darauf verklebt und wieder neu versiegelt. Unebenheiten, die durch gefaste Plattenkanten oder Oberflächenprofil entstehen, werden dabei mit einer elastischen Masse geglättet.

passgenau

Der höhere Gesamtaufbau erfordert oft Anpassarbeiten zu angrenzenden Bodenflächen. Höhenangleichungen lassen sich aber präzise realisieren.

noch komfortabeler

Das Ergebnis ist ein neuer Korkboden mit noch besseren Eigenschaften als zuvor. Die größere Korkdicke führt zu einem komfortabeleren Gehgefühl und einer besseren Schall-/Wärmeisolierung.

schnell und kostengünstig

Das aufwendige Aufnehmen des Altbelages und die Spachtelung des Unterbodens entfällt. Die Renovierung lässt sich dadurch schnell und kostengünstig durchführen.

Voraussetzung ist eine intakte Verklebung des Altkorkbelages. Bei Fußbodenheizung ist diese Art der Renovierung aufgrund des höheren Wärmedurchlasswiderstandes nur eingeschränkt möglich.

Galerie:


weitere Themen: